Palette ist nicht gleich Palette
Schulung von der EPAL-Academy Düsseldorf

EPAL Europaletten sind das Herzstück der Logistik, sie bewegen die globalen Warenströme und sind unverzichtbar für die Sicherheit und reibungslosen Abläufe gerade in automatisierten Hochregallagern. Die EPAL ist für den weltweit größten offenen Palettenpool verantwortlich und stellt ihr Netzwerk und ihr Wissen den Verwendern von EPAL Europaletten zur Verfügung. Denn je spezialisierter die Anwendungen der Ladungsträger sind, desto größer sind auch die Anforderungen an das Knowhow der Mitarbeiter.

  • Kann man im Hochregallager nur mit neuen Paletten oder A-Qualitäten arbeiten?
  • Wann ist eine Palette noch einsatzfähig?
  • Wann muss sie repariert werden?
  • Wie viele Umläufe schafft eine EPAL Europalette?
  • Und wie unterscheide ich eine echte von einer gefälschten EPAL Palette?

In diesem Jahr fand am 08./09.10.2019 erstmals eine Schulung zu Europaletten für unsere Fachlageristen und Fachpraktiker Lagerlogistik statt. Als kompetenter Partner konnte die EPAL-Academy aus Düsseldorf gewonnen werden, dabei als Fachreferent Herr Jens Lübbersmeyer.

Hörte man anfangs noch kritische Stimmen „Palette ist doch Palette, was machen wir denn da den ganzen Tag”, so verstummten diese mit zunehmender Seminardauer. Schnell wurde klar, Holz ist nicht gleich Holz, Nagel nicht gleich Nagel. Eine Palette muss eine ganze Reihe sehr hoher Qualitätsstandards erfüllen um sich die Brände an den Klötzen sowie die Prüfklammer zu verdienen damit sie sich am Ende Euro-Palette nennen darf. Dies ist schließlich ein Qualitätsprodukt. Eine Euro-Palette kann bis zu 1500 kg Last aufnehmen.

Aber wie erkenne ich eine Fälschung? Auch hier werden unsere Azubis genauestens geschult. Fälschungen werden jetzt von unseren Palettenexperten schnell entlarvt. Was machen wir mit gebrauchten, alten und defekten Paletten? Die Auszubildenden werden in die Klassifizierung der Europalette in neuwertig über die Klasse A, B und C eingeführt. Somit ist ein Tausch von Paletten in der gleichen Güteklasse kein Problem mehr. Defekte Paletten werden fachkundig repariert, damit sie auch weiterhin die Qualitätsstandards erfüllen können oder sicherlich nicht mehr weiterverwendet oder getauscht.

Am Nachmittag können die Auszubildenden ihre theoretischen Kenntnisse im Praxisteil anwenden. Euro-Paletten und nachgemachte Paletten werden genauestens analysiert, klassifiziert und sortiert. Die Paletten wurden freundlicherweise von der Firma Mader zur Verfügung gestellt. Zum Abschluss können die SchülerInnen ihr EPAL Zertifikat mit einem Abschlusstest erwerben.

 

Daniel Winter

StR